Waltraut Cooper - Geometrie des Wissens (2001)

Stadtschulrat für Wien, Wipplingerstraße 28, 1010 Wien

Architektur: Herbert Bohrn

Foto: Manfred Seidl Foto: Manfred Seidl

Waltraut Coopers Lichtskulptur „Geometrie des Wissens“ spannt ein lang gezogenes, leuchtend weißes Lichtdreieck vor die Eckfassade des Stadtschulratsgebäudes und markiert damit zugleich den Eingang in das Haus. An den schmalen Außenkanten der Installation, die auch das Emblem des Stadtschulrats trägt, lässt die Medien- künstlerin ausgelöst von Passanten die Spektralfarben leuchten und erinnert damit auch an ihr „Regenbogen- projekt“, mit dem sie weltweit Veranstaltungen aller Art in farbiges Licht taucht. Das Werk für das Verwaltungs- gebäude des Wiener Stadtschulrats besitzt eine große Zeichenhaftigkeit und bewegt sich in der Zwischenzone von Kunst, Design, Kommunikation. Es soll, so Cooper, auf die Fülle des vermittelten Wissens hinweisen.

Waltraut Cooper

geb. 1937 in Linz, Oberösterreich, studierte Mathematik in Wien und Paris. Es folgte ein Kunststudium in Lissabon und Frankfurt. Die Künstlerin ist Lehrbeauftragte an der Kunstuniversität Linz. Ausstellungen in Wien, Frankfurt, Bonn, Berlin, Paris, Montreal, Boston, New York. Teilnahme an der Biennale Venedig 1986 und 1995.

www.waltrautcooper.com

auf Projektkarte finden
Top