Hans Kupelwieser - ARTES LIBERALES (2008)

Alte Universität Wien, Postgasse 7-9, 1010 Wien

21.07. - 31.10.2008

 

Fotos:

Gisela Erlacher

Mit seinem BIG Art Fassadenplakat bespielt Hans Kupelwieser das Gebäude der Alten Universität Wien in der Postgasse 5-7. Der großformatige Schriftzug „ARTES LIBERALES“ kann als unmittelbare Reflexion der Aufgabenstellung – die künstlerische Bespielung des alten Universitätsgebäudes – dechiffriert werden.

Die hier zitierten „artes liberales“ meinen demnach nur vordergründig die „freien Künste“ im heutigen Sinn: In seiner Arbeit bezieht sich Kupelwieser auf die „Septem Artes Liberales“ (die sieben freien Künste), die 1384 im Bereich der Postgasse 7-9 durch Herzog Albrecht III gestifteten „Herzoglichen Kolleg“ unterrichtet wurden. Darunter waren die freien Wissenschaften jener Zeit zu verstehen, zusammengesetzt aus dem Trivium (Grammatik, Rhetorik, Dialektik) und dem Quadrivium (Arithmetik, Geometrie, Musik und Astronomie).

Die Arbeit baut also, so Hans Kupelwieser mit ironischem Verweis auf die „Beschriftung“ der Wiener Sezession („Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit“), auf ein „absichtliches Missverständnis“.

Durch die Zusammenschau der „Freien Wissenschaften“ des Mittelalters und unseres Begriffs einer „freien Kunst“ öffnen sich neue Perspektiven auf beide Themenkreise, wobei der Akt der Interpretation für Kupelwieser ganz bewusst dem Betrachter überlassen bleibt.

 

In der Umsetzung seines BIG Art Fassadenplakats hat sich der von der Bildhauerei kommende Kupelwieser für eine Auseinandersetzung mit dem Materialcharakter des Fassadennetzes entschieden. Die fertige Arbeit präsentiert sich nicht als bedruckter Netzstoff, die Schrift wird vielmehr aufgenäht, wobei die einzelnen Elemente nicht nur von unterschiedlicher Farbe, sondern auch aus verschiedenen Materialien gefertigt sind und daher eine jeweils eigene Dichte aufweisen.

 

Hans Kupelwieser

wurde 1948 in Lunz am See (NÖ) geboren. Er lebt und arbeitet in Wien, wo er von 1970 bis 1973 die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt besuchte. Von 1976 bis 1982 Studium an der Hochschule für Angewandte Kunst Wien bei Herbert Tasquil, Bazon Brock und Peter Weibel. Seit 1995 unterrichtet er als Professor am Institut für Zeitgenössische Kunst der Technischen Universität in Graz.

mehr zum Künstler...

Top