Claudia Märzendorfer - Wandabwicklung (2013-2015)

BIG Conference-Ebene, Hintere Zollamtsstraße 1, 1030 Wien

Mit dem Projekt der Künstlerin Claudia Märzendorfer wurde für die Gangbereiche der Conference-Ebene in der BIG-Konzernzentrale eine eher zurückhaltende, aber sehr poetische Arbeit umgesetzt, die auf einer unbewussten Ebene an die Vorbeigehenden herantritt.

 

Meine Arbeit besteht darin, den Terminus technicus "Wandabwicklung" visuell zu übersetzen, in Form einer Wandzeichnung, die sich die gesamte Länge des Ganges entlang zieht“, so die Künstlerin, „den Begriff Wandabwicklung verstehe ich hier buchstäblich, so als würde man die Wand abrol­len, wodurch sich die Ausnehmungen wie Türen, Fenster, Kanten, Ein-­ und Ausbuchtungen ver­doppeln, und die Gesamtheit des in seiner Form sehr heterogenen Ganges verdichtet.Umgesetzt wird die imaginierte Wandabwick­lung in Form einer Staubarbeit, so dass die abgewickelte Wand eine subtile, temporäre Spur hinterlässt."

Die Jury überzeugte Märzendorfers Entwurf durch seine  Zurückgenommenheit, die mit vielen Klischees bricht. Die zarte, sehr spannende Arbeit wird ihre volle Wirkung erst auf den zweiten Blick Preis geben und bleibt somit über einen langen Zeitraum interessant.

Claudia Märzendorfer

Geboren 1969 in Wien. Sie studierte von 1994-2001 bei Bruno Gironcoli Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie begann instabile Plastiken und raumgreifende Installationen zu machen, in erster Linie mit einer Serie von Eisgussarbeiten. In den Jahren 2003 bis 2004 unterrichtete sie am Institut für bildende Kunst der Kunstuniversität Linz. Claudia Märzendorfer ist Mitglied der Wiener Secession. Sie lebt und arbeitet in Wien

www.claudiamaerzendofer.com

Top